Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon Julius1994 » Samstag 20. April 2024, 14:04

von Julius1994 » Samstag 20. April 2024, 13:23

Hallo liebe Leute,
Wir wohnen im Moment in unserem geliebten LT und sind leider in Portugal stehen geblieben. Das Auto steht jetzt hier in einer Werkstatt, die sich der Sache Montag antun wollen und eine verstellte Zündung vermuten.
Nachdem ich in Marokko vor 1000km einen minimal unruhigen Leerlauf und hohen Verbrauch festgestellt habe, habe ich zuerst Zündkerzen und Verteilerkappe ausgetauscht und mir zumindest eingebildet dass alles wieder gut ist. 800km später ist dann ein Stottern (vermutlich Zündaussetzer) im unteren Drehzahlbereich 3. und 4. Gang am Hang aufgetaucht. Daraufhin habe ich alle Zündkabel (2x Beru R29, 2x Beru R9, 1x Beru R2, alles fertige Kabel mit Steckern) gewechselt, Verteilerfinger, Kondensator und Zündkontakt gewechselt und auf 0,4mm eingestellt. Danach lief der Wagen absolut wunderbar ruhig, kein Stottern mehr und dann plötzlich nach etwa 30km wieder das Stottern und dann innerhalb weniger Minuten kaum noch fahrbar, da er nur noch gebockt hat und extreme Zündaussetzer hatte. Das heisst er lief kurz perfekt, dann gar nicht mehr, kann sich da irgendwas so schlagartig an der Zündung verstellt haben? Habe ich vielleicht einfach falsche Zündkabel genommen (wäre komisch da er ja kurz lief?/Reihenfolge habe ich nicht verändert)? Habt ihr irgendwelche Ratschläge wo wir zunächst mal anfangen sollten? In der Werkstatt habe ich nun gesehen dass die Dichtung zwischen Luftfilter und Vergaser nicht mehr die beste ist, kann es auch etwas damit zu tun haben? Bin für alle Ratschläge sehr dankbar.

Liebe Grüße
Julius
Benutzeravatar
Julius1994
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 15. September 2019, 12:40
Fahrzeug: LT35, EZ1980, 75PS, 2.0

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon jokgel » Samstag 20. April 2024, 21:09

Moin , wenn es ein Einspritzer ist , dann würde ich den Hallgeber in verdacht haben. Der spinnt rum wenn es warm wird . Also nach den 30 KM die du genannt hast.
das muss nach Diesel duften , Jörg
Benutzeravatar
jokgel
 
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 26. September 2021, 17:40
Wohnort: Bei Eckernförde
Fahrzeug: LT 40 4x4 / 88 / DV

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon Tornante » Samstag 20. April 2024, 22:59

Zündspule und Kondensator können auch solche Effekte machen, gerne auch wenn sie warm werden. Und die Kabel checken ob das was locker ist oder brüchig, also die Kabel die die Zündung mit Strom versorgen.
Tornante
 
Beiträge: 109
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon Joerg » Sonntag 21. April 2024, 14:26

Du könntest den Abstand der Zündkerzenkontakte verringern.
Ist der zu weit, vor allem wenn die Zündanlage etwas schwach auf der Brust ist - die Zündkabel mit zu viel Widerstand (zur Entstörung), entstörte Zündkerzen, schwache Zündspule usw. - dann hast Du Aussetzer.
Grüße,
Jörg
Benutzeravatar
Joerg
 
Beiträge: 89
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 09:32
Fahrzeug: VW LT TECA

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon Julius1994 » Donnerstag 25. April 2024, 23:59

Das Auto stand jetzt leider eine Woche hier in der Werkstatt, nur leider hat sich noch niemand wirklich mit dem Problem auseinandergesetzt weil zu viel los. Habe gestern das Kabel von der Zündspule zum Verteiler getauscht und jetzt läuft er zumindest im Leerlauf nicht mehr ganz so krumm wie zuletzt aber an fahren nicht zu denken. Habe jetzt eine neue Zündspule bestellt, war mir dabei aber unsicher welche die richtige ist und hab jetzt diese genommen: https://m.autodoc.de/valeo/1071271
Könnte das funktionieren?
Hab heute noch einen neuen Kondensator auftreiben können den ich morgen mal mit dem anderen eigentlich neuen Kondensator tausche, mal schauen.
Zu der Dichtung zwischen Luftfilter und Vergaser, kann mir jemand sagen wo ich Ersatz für diese finden kann? Kann ich da wohl was passendes hier in Portugal auftreiben, jemand eine Idee?
Danke für die Tipps!
Benutzeravatar
Julius1994
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 15. September 2019, 12:40
Fahrzeug: LT35, EZ1980, 75PS, 2.0

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon Tornante » Freitag 26. April 2024, 12:31

Die Spule sollte passen. Bei den Kondensatoren ist das Problem, dass man da nix gescheites mehr bekommt, die sind oft neu schon Mist. Ein Grund, weswegen ich auf eine 123ignition umgerüstet habe.
Zündzeitpunkt mit der Stroboskoplame abblitzen nicht vergessen (sollte die Werkstatt ja haben)
Welchen Motor hast du überhaupt? Bin jetzt von einem CH ausgegangen
Tornante
 
Beiträge: 109
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Zündungsproblem? In Portugal stehen geblieben

Beitragvon andertheke » Freitag 26. April 2024, 13:57

Viele nutzen diesen Kondensator, der langlebig sein soll:

https://www.ebay.de/itm/174950469391?it ... BM2NScpONj
Benutzeravatar
andertheke
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2023, 07:45
Wohnort: Bad Kreuznach
Fahrzeug: Sülzer 4x4 102PS 1989 Zwillingsbereifung Nospin


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste