eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon estrada » Freitag 17. Januar 2020, 19:34

Hi liebe Gemeinde,
habe einen LT Florida Diesel 70PS von 1994 in originaler Ausstattung.
Habe das gute Stück vor einem halben Jahr erworben. Bei der Heizung fehlte das Drehrädchen. Wurde mittlerweile erneuert und funktioniert
im Bedienelement. Wenn ich den Schalter nach links klinke funktioniert die Lüftung. Klicken ich nach rechts (heizen) geht die Lüftung auch und irgendetwas schaltet sich dazu. Nach 15sek surrt die Zuschaltung von irgendwas (sorry keine Ahnung welches Teil dafür verantworlich ist) aus
und die Lüftung geht aus. An bleiben nur die grünen Lämpchen. Egal in welcher Position - ob 1 oder 7, ob mit Zündung und Motor mal laufen lassen (Batterie): nach 15 bis 20sek schaltet sich die Heizung ab.

Hat irgend jemand von euch Erfahrung mit diesem Symptom oder kann herleiten woran es liegen könnte? Vielleicht ein Dusselproblem, wenn ich
Teile überprüfen soll sagt ebenfalls gerne bescheid, wenn es da Erfahrungen oder plausible Ursachen für gibt.

Merci an euch.
estrada
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 13:43
Fahrzeug: LT28

Re: eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon Bandit12 » Freitag 17. Januar 2020, 21:41

Hallo Estrada,
die Standheizung (zumindest meine) ist sehr empfindlich, was die Spannung angeht. Wenn mein LT länger gestanden hat habe ich die gleichen Symptome. Wenn ich dann die Batterie eine Weile am Ladegerät hängen habe klappt es dann auch wieder mit der Zündung der Standheizung.
Der Kippschalter muss jedesmal neu betätigt werden, wenn die Heizung das Starten abgebrochen hat.
Ich würde das an deiner Stelle zuerst einmal probieren bevor du größere Aktionen startest.
Im Steuergerät der Heizung (hinter der Rolle vom Sicherheitsgurt auf der Fahrerseite) ist auch noch eine kleine Schmelzsicherung. Wenn diese durchgebrannt ist hat man ebenfalls die genannten Symptome. (Wenn ich mich recht erinnere).
LG, Michael L.
Bandit12
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 10. September 2013, 11:26
Fahrzeug: LT 31, Florida, 1G, EZ 92

Re: eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon estrada » Freitag 17. Januar 2020, 22:57

Hi hi,
danke für die flotte antwort.

ich habe das nun ein paar mal versucht und beobachtet. Im prinzip macht die Heizung noch immer das gleiche. nach 15 sek surrt sie und geht aus.
geprüft habe ich meine beiden Batterien unter der Sitzbank. Beide spendieren 12,5V. Wenn ich Licht im wohnraum an mache und die Heizung anschalte,wird das Licht leicht gedimmt. Das zeigt mir als Laie zumindest, dass das Steuergerät Strom zieht und irgendwas macht. Das Bedienelement
auch schon bis zur Platine nackig gemacht und darüber gesteuert (ohne Plaste drumherum) Sieht auch rundum gesund aus. Da du scheinbar erfahrung hast, werde ich morgen ma ne Stunde mit dem LT fahren und Zeugs erledigen. Zwischendrin werde ich mehrmals versuchen die Heizung starten zu lassen. Wenn das weiterhin ohne Erfolg bleibt schaue ich mir als nächstes Ausschlusskriterium diese sicherung an. Dafür mal ein kräftiges Dankeschön.
Ich tue kund was sich zeigt.
estrada
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 13:43
Fahrzeug: LT28

Re: eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon estrada » Samstag 18. Januar 2020, 10:53

Update:
habe mal gemessen wie sich die Batterien beim einschalten der Heizung verhalten. Die Batterien sind vor zwei Jahren erneuert worden.
Varta 12V 45ah 400. Schalte ich die Heizung ein fällt die Spannung von 12.5V auf 12.05V. Könnten die 45aH der Batterien zu wenig sein?
estrada
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 13:43
Fahrzeug: LT28

Re: eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon Carola » Montag 20. Januar 2020, 19:24

Hallo, der Abfall der Spannung hört sich normal an. 45Ah sind zwar wenig, aber es sollte trotzdem mehr passieren, als nur 15sek. Für mich heißt das, daß die Pumpe nicht mal anspringt. Damit solltest Du alles (inkl. Steuergerät und Pumpe) prüfen (lassen). Wie alt ist die Heizung denn? Bei Diesel-Luft muß die Brennkammer nach 10 eigentlich gemacht werden. Meine d2l war auch über 20 Jahre drin und ist zum Schluss sehr schwer angesprungen. Aber immerhin lief sie dann und hier waren vermutlich wirklich die alten Batterien schuld. Ich hane sie dann erneut, weil keine/kaum Teile zu bekommen waren und niemand dran wollte wegen dieser 10-Jahre-Regel. 2 Steuerteile habe ich noch zu Hause. Natürlich auch noch die Heizung, aber das ist mehr Schrott als alles andere... Falls Du trotzdem Interesse an Einzelteilen hast, melde Dich. Aber ich würde über Austausch nachdenken.
Grüße, Carola
Livet är ingenting för amatörer... (das Leben ist nichts für Amateure) - August Strindberg
Benutzeravatar
Carola
 
Beiträge: 206
Registriert: Mittwoch 17. September 2014, 10:35
Wohnort: Frankfurt
Fahrzeug: LT 28 2,4l TD Bj. '93 ACL 95PS, Florida

Re: eberspächer d2l standheizung funktioniert nicht.

Beitragvon cbxhobby » Dienstag 21. Januar 2020, 19:37

Moin estrada , also wen die Batterie so stark abfällt dann wird es nichts mit anspringen der Heizung.
Auch wenn ich neu bin und nicht mal einen LT aber im T4 gibts sowas auch , und die Batterie muss
zum anspringen über 12 V auf jedenfall besser mehr haben .
Am besten einmal aufladen an Landstrohm oder mit Ladegerät dann außer Heizung keine weiteren Verbraucher,
einschalten und probieren wenn es dann nicht läuft muss etwas gemacht werden.
LG cbxhobby :drive
cbxhobby
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 14:19
Fahrzeug: T 4 CE


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste