Zylinderkopf ausbauen

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Zylinderkopf ausbauen

Beitragvon Freesi » Montag 25. November 2019, 09:58

Guten Morgen liebe LT-ler :FREU:

vielleicht kann mir wer helfen.
Bei meinem LT 2,4D mit 75PS Motorkennzahl CP ist sehr wahrscheinlich die Zylinderkopfdichtung undicht, vielleicht sogar ein Haarriss im Kopf selbst. Habe Öl im Kühlwasser. Auf dem Foto zu erkennen.
Nun will ich versuchen, den Zylinderkopf selber auszubauen. Handwerklich bin ich gut drauf, war mal KFZ-Mechaniker-aber das ist auch schon 40 Jahre her.
Meine Fragen an Euch sind:
Kann das Öl auch woanders herkommen, (ist kein Ölkühler vorhanden) oder ist das einfach so? Es sieht ja ziemlich hell aus.
Ich habe vor einem Monat den Zahnriemen machen lassen, also braucht es jetzt keinen Austausch. Dann muss ich doch nicht den Schwingungsdämpfer an der Kurbelwelle ausbauen, den mit der Schraube mit 460NM. Brauche doch nur die Wasserpumpenhalterung lösen und Zahnriemen von Nockenwellenrad runterschieben und beiseite legen.
Und auf was muss ich sonst noch achten? Hat wer schon Erfahrung mit dem Ausbau?
Die Werkzeuge kann ich bei Amazon bestellen, das habe ich schon rausgefunden.
Ich freue mich schon auf Eure Antworten, ist immer etwas dabei, das einem hilft. Vielen dank aus dem schönen Salzburg in Österreich.
Wünsche Euch allen noch eine schöne Woche :HELLO:
Dateianhänge
Kühlerflüssigkeit LT 28.jpg
Kühlerflüssigkeit LT 28.jpg (43.11 KiB) 564-mal betrachtet
Benutzeravatar
Freesi
 
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 8. September 2019, 09:02
Wohnort: Wals-Siezenheim bei Salzburg in Österreich
Fahrzeug: LT 28 D Bj82 Selbstausbau Womo

Re: Zylinderkopf ausbauen

Beitragvon tiemo » Montag 25. November 2019, 19:50

Hallo Freesi!

Das Öl kann nirgends sonst herkommen, es sieht nur so hell aus, weil es mit dem Kühlwasser eine Emulsion gebildet hat.

Das mit dem Zahnriemen geht schon, du solltest halt den Motor in den OT drehen (Kontrolle am Schwungrad durch das Fenster in der Kupplungsglocke), bevor der Zylinderkopf wieder drauf kommt, und dieser sollte ebenfalls im OT stehen (eingelegtes Lineal hinten an der Nockenwelle). Nach Einstellen der Riemenspannung sollte man die Steuerzeiten neu einstellen (Nockenwellenzahnrad vorne lösen zum Einstellen, ist dann stufenlos verdrehbar) und auch den Förderbeginn (auch hinten ist das Nockenwellenzahnrad nach Lösen stufenlos verdrehbar). Der Motorlauf und das Kaltstartverhalten sind dankbar dafür...

Da du einen CP hast und erst relativ kurz hier registriert: Hast du den LT relativ neu? Wir hatten dieses Jahr mehrfach den Fall, dass der Motorblock von CP-Motoren verpfuscht wurde, weil mangels Ersatzteile ein DW-Kopf draufgebaut worden war und dabei zu lange Zylinderkopfschrauben verwendet worden waren. Der Guss des Blocks war dadurch im Bereich der Ölversorgung und des Kühlwassers gesprengt worden und die Flüssigkeiten mischten sich. Der Block zweier CP-Motoren wurde von den Leutchen gerettet, indem die defekte Stelle ausgebohrt und ausgebuchst wurde und dann natürlich die passenden Schrauben verwendet wurden.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4523
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Zylinderkopf ausbauen

Beitragvon Hanni_35 » Mittwoch 27. November 2019, 23:58

Hallo Freesi
Es ist wie Timo Schreibt
Ausser mit den Kopfschrauben
beim CP M 11 x 1,5 98mm lang
beim DW M 12 x 1,75 115 lang
Baut mann nun den DW Kopf auf den CP Block sind die Schrauben zu kurz und Packen nur ca. 13mm in den Block
das ist sehr wenig
aber die ZK zu wechseln ist machbar und im WIKI sehr gut beschrieben

viewtopic.php?f=99&t=20861

das ist der link wo ich den Block im Sommer ausgebuchst habe und von M 11 auf M 12 gegangen bin Mahtias hier im Forum hat es änlich gemacht
von ihm hatte ich die anregung dazu Danke noch mal Mahtias
Viel Erfolg beim Schrauben

Gruss Jürgen
Benutzeravatar
Hanni_35
 
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 6. September 2014, 18:21
Wohnort: Vechta
Fahrzeug: LT35-WOMO

Re: Zylinderkopf ausbauen

Beitragvon Freesi » Freitag 29. November 2019, 18:15

Hallo tiemo und hanni35
vielen dank für eure Info. Das wäre dann also nicht so tragisch mit dem Austausch. Werde ich dann im Frühjahr angehen.

Ja es stimmt, ich habe den Bus erst seit August 2019. Ich denke aber, dass der Kopf immer noch ein CP ist, da die Vorbesitzer sicher keinen neuen Kopf eingebaut haben. Die haben sehr wenig am Motor gemacht, darum habe ich auch gleich den zahnriemen erneuern lassen.

Es ist immer wieder erfreulich, wenn man wen fragen kann der sich mit dem LT auskennt, hier in Österreich besonders in Salzburg, gibt es leider keinen, den ich vor Ort fragen könnte.
Nicht mal beim VW Händler wissen sie gut Bescheid.

Also melde ich mich dann, wenn der Kopf repariert ist. Also entweder Kopf selbst oder nur die Dichtung.

Wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende.

Freesi :FREU: :drive
Benutzeravatar
Freesi
 
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 8. September 2019, 09:02
Wohnort: Wals-Siezenheim bei Salzburg in Österreich
Fahrzeug: LT 28 D Bj82 Selbstausbau Womo


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste