Öl für Hinterachse

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Öl für Hinterachse

Beitragvon Reisefreund » Dienstag 15. Oktober 2019, 14:04

Hallo,

ich möchte an meiner Hinterachse mal das Öl wechseln. Habe das Gefühl, dass diese Geräusche macht.
Nun zur eigentlichen Frage:
https://www.korrosionsschutz-depot.de/w ... l5-1-liter

Ist dieses Öl geeignet?
BJ, ACT Motor

Vielen Dank für eure Antworten

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon frarit » Dienstag 15. Oktober 2019, 17:05

Hallo Thorben

zu dem Öl aus deinem Link kann ich nichts sagen aber vielleicht hat ja jemand anderes das damit gewechselt

Ich habe vor über 2 Jahren bei meinem das Differentialöl gewechselt und habe das benutzt:

https://www.ebay.de/itm/2x1-Liter-Origi ... 56b71e68d8

Ich habe bis jetzt keine Probleme und es war auch gut das ich es gewechselt hatte denn das alte war nur noch eine braune Brühe und das Magnet der Ablassschraube hatte diverse Metallspäne dran.

Gruß Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
seit 2015 auch mit H
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 187
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou 1983,DV102 PS

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Der Homer » Dienstag 15. Oktober 2019, 19:57

SAE90 habe ich auch in meinem differential. Läuft.
Der Homer
 
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 8. August 2015, 16:12
Wohnort: G e r a
Fahrzeug: LT 28 WoMo EZ: 89 Motor: DW 75PS

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 17. Oktober 2019, 13:15

Servus!
Ich verwende ein 80/90 iger, das Selbe welches wir bei den schweren LKWs einfüllen. Das bewährt sich schon 450 tausend Kilometer. Wichtig ist, daß es für Hypoidgetriebe geeignet ist. Sonst ist die Hinterachse relativ anspruchslos!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 448
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Reisefreund » Donnerstag 14. November 2019, 20:07

Hallo,

ich muss dieses Thema nochmal vorholen. Ich habe jetzt das Öl bereitstehen und am Sonntag ist wieder LT-Zeit. Nun frage ich mich, aber ob es sinnvoll ist den Ölwechsel zu machen. Der LT steht in seinem Winterquartier und ist erst ab April wieder angemeldet. Ich kann ihn also nicht warmfahren, frage mich aber, ob dies sinnvoll wäre, damit das Öl besser rausfließt. Oder ist das egal?

Grüße

Thorben
Reisefreund
 
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 02:55
Fahrzeug: LT 28 lang Bj 93, selbstausbau

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Der Homer » Donnerstag 14. November 2019, 21:44

Das Öl ist schon recht zäh, da musste halt länger warten bei den aktuellen Temperaturen bis alles raus ist.
Der Homer
 
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 8. August 2015, 16:12
Wohnort: G e r a
Fahrzeug: LT 28 WoMo EZ: 89 Motor: DW 75PS

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Tomturbo1958 » Dienstag 19. November 2019, 22:44

Servus Thorben!
Das ist nicht so genau, wenns noch honigfarben raus kommt ist alles OK. Wenns grau ist, dann solltest Du wechselweise links/rechts aufheben, daß die Achsrohre ausrinnen können und nach tausend Km nochmal wechseln!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 448
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 20. November 2019, 01:23

.
Zuletzt geändert von Barney-Nord am Samstag 30. November 2019, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
SENDESCHLUSS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Öl für Hinterachse

Beitragvon Tomturbo1958 » Freitag 29. November 2019, 14:05

Servus!
Genau richtig! Wichtig für die Hinterachse ist, daß es ein Hypoidöl ist! Das Schaltgetriebe wird bei kühleren Temperaturen etwas schwerer zu schalten gehen!? Ich verwende dort seit zwei Jahren das Syntrans, da lässt sichs auch schon mit kaltem Getriebe gut schalten. Allerdings wird das Getriebe immer etwas mehr Öl beim Tachotrieb und der Kardanwelle verlieren, weil es dünnflüssiger ist.
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 448
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste