Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Montag 12. August 2013, 10:49

Hi Zusammen,

ich habe mich ja schon im Vorstellungs-Thread vorgestellt (au das klingt holprig :roll: )

Ich hoffe auch dass ich hier in dem Thread richtig bin und wollte mal meinen Fortschritt beim Umbau hier ein wenig festhalten und mit euch teilen und auch hoffentlich und gerne ein paar Tipps/Eindrücke/Ideen von euch erhalten.

Nun denn Mal los:

1. TAG: Abholung, Reinigung und Aufbereitung

Abholung bei der FW, letztes Treffen mit dem "Brüderchen" -knutscher-

Bild

Guter Treffer beim ersten Tanken

Bild

"Schluck du Luder" :grin:

Bild

Los geht die Schrubberei (Mann ham die Kameraden das Zeug "behutsam" rausgerissen... :-?

Bild

Und los gehts mit dem Ausbau der übriggebliebenen FW-Teile

Bild

"Mannschaftsraum"

Bild



So das war vorerst mal alles - Bilder vom Aufbereiteten Zustand könnts zum Ende der Woche hin geben wenn ich das Lange WOchenende an, in und unter dem Auto verbring 8-)


An dieser Stelle auch gleich noch eine Frage: Ich habe am Armaturenbrett ein Stellrädchen wo drauf steht "Temp +" - Wenn ich das dreh, springt hinten im "Laderaum" eine Art Gebläse an zu laufen, eine Magnetpumpe springt irgendwo an (hört man am *klack - klack* und unterm auto kommt aus einem Zusatzauspuff recht warme Luft /Abgase - Was macht das Ding genau? und warum läuft das nur mit Zündung ein bzw. Motor an? Ich denke Mal das ist eine Art Zuheizer? Könnte man den vll als Standheizung umbauen?



Für Fragen, Wünsche, Anregungen usw. bin ich jederzeit offen und freue mich über euer Feedback.

Liebe Grüße


Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Cologne LT » Mittwoch 14. August 2013, 08:11

Hallo Sutti,

bin als Feuerwehrbesitzer schon gespannt auf deinen Ausbau. Falls Du durch den Umbau die Haltegriffe oberhalb der Schiebetür übrig hast, würde ich die gerne entgegennehmen.

Gruß
Jürgen
Cologne LT
 
Beiträge: 155
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 20:08
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT31 1984 6Zylinder Benzin DL ex TSF

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon tiemo » Mittwoch 14. August 2013, 11:08

Hallo Sutti!

sutti hat geschrieben:An dieser Stelle auch gleich noch eine Frage: Ich habe am Armaturenbrett ein Stellrädchen wo drauf steht "Temp +" - Wenn ich das dreh, springt hinten im "Laderaum" eine Art Gebläse an zu laufen, eine Magnetpumpe springt irgendwo an (hört man am *klack - klack* und unterm auto kommt aus einem Zusatzauspuff recht warme Luft /Abgase - Was macht das Ding genau? und warum läuft das nur mit Zündung ein bzw. Motor an? Ich denke Mal das ist eine Art Zuheizer? Könnte man den vll als Standheizung umbauen?


Das dürfte eine Standheizung sein. Warum sie auf Zündungsstrom geschaltet ist, weiß ich nicht, aber natürlich könnte man sie auf Dauerstrom umklemmen, dann läuft sie auch ohne Zündung. Falls sie im jetzigen Zustand nicht nachläuft, wenn man die Zündung ausschaltet, benutze sie nicht, das ist schädlich. Und zwar muss der Lüfter nach dem Abschalten der Heizung noch eine Weile nachlaufen, damit die dann noch entstehende Wärme abgeführt werden kann. Sonst überhitzt sie und das mag der Wärmetauscher nicht gerne. Außerdem springt dann auch die Übertemperatursicherung raus, die direkt am Gehäuse sitzt.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Mittwoch 14. August 2013, 15:34

Hi Jürgen, hi Tiemo,

wegen den Griffen für dich, ich denke da werden wir uns einig, ich weiß grad eh nicht wozu ich die brauchen kann (wobei ich grad ausm kopf nicht weiß, ob ich überhaupt welche dran habe :grin: ) aber morgen bin ich wieder im Allgäu beim Bus weil ich ihn für die Umschlüsselung eh fertig machen muss - Leider muss alles was "Feuerwehr" und "112" heißt, runter... :TÜV wenigstens die Neon und die Reflektorstreifen dürfen bleiben, sowohl auch das 44/1 und die Ziegler Logos.

@ Tiemo,

ja der Lüfter läuft nur, wenn die Zündung an ist. Kennst du dich da aus? Bzw. weißt du ob man da mit ner eigenen Batterie und/oder Schaltung was erreichen kann dass das komplett selbstständig läuft?


Grüße und Danke für das Interesse schon mal, nächste Bilder folgen über die Feiertage und das Lange Wochenende jetzt 8-)

Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon LT-Harry » Mittwoch 14. August 2013, 18:23

Hallo allerseits
Bei einer Standheizung läuft der Lüfter ( nach dem abschalten der Heizung) erst nach, wenn die Heizung eine gewisse Temperatur erreicht hatte.
Dies ist aber nicht der Fall, wenn man sie nur sehr kurz einschaltet.

Bei Feuerwehrautos, wie dem TSF ist es gar nicht so selten, daß die Standheizung nur läuft wenn Zündung "EIN" ist. ( haben ja eh keine üppigen Batterien)
Wenn ne Feuerwehr die Standheizung braucht, geht man davon aus, daß das Fahrzeug sich im Einsatz befindet, dann braucht es nicht nur Strom für die evtl benötige Standheizung, sondern auch noch für Blaulicht (Je 55Watt) und Funkgerät (FUG 7B) und "normaler" Fahrzeugbeleuchtung .

So macht es also durchaus Sinn, die Heizung nur über Zündung "EIN" .

Gruß @Harry
Bild
Ich bin verantwortlich für das, was ich sage (schreibe) aber nicht für das, was du denkst.
Benutzeravatar
LT-Harry
 
Beiträge: 751
Registriert: Mittwoch 11. April 2007, 09:46
Wohnort: Mittelfranken
Fahrzeug: LT35 DWG Karmann

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Sonntag 23. Februar 2014, 14:01

2tens, der Umbau beginnt

Hi ihr LT-Freunde,
jetzt war´s lange ruhig hier im Thread, was eigentlich primär am Zeitlichen gescheitert ist, da ich erst Anfang Februar endlich Zeit hatte ernsthaft anzufangen mit dem Umbau. :-?

Dann habe ich mit 2 Freunden aber ein Wochenende lang zünftig angepackt und los gings.

Erst mal den alten Stoffbezug von der Decke gerissen und dann das Trauerspiel angesehen.

DIe Wände haben sich dann als relativ einfach gestaltet zu montieren da in den Querstreben eine Montage mit selbstschneidenden Schrauben kein Problem dargestellt hat.

Umso mehr anstrengung für den Kopf hat die Decke gefordert - die erste Überlegung mit Gewindestangen das ganze rauf zu spannen hat sich nach ausprobieren recht schnell wieder verlaufen - zum Glück haben wir dann ein Lochband entdeckt und das ganze dann mit Schrauben in den oben Vorhandenen Trägern verschraubt - hält bombenfest :doppel_top:

Die Dämmschichten selbst bestehen zum einen aus Mineralwolle (Kein Glas, sonst wären wir da drin glaub beim einbauen gestorben :!: ) und Holzfaserplatten (2cm Dicke)

Das ganze dann bei ca -5C, aber guter Laune, viel Motivation, einem leckeren Bier und kräftig Futterunterstützung seitens meiner Eltern die das ganze mit Catering versorgt haben :doppel_top:

Aber Urteilt selbst:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


:grin: :grin: Und ganz ohne rumblödeln gings doch nicht :grin: :grin:

Bastl
Bild

Ich + Phil
Bild


An dieser Stelle noch ein kräftiges Dankeschön an Bastl und Phil die Tatkräftig mitgeholfen haben :SCHREIBEN: :doppel_top:

Anmerken möchte ich noch dass keiner von uns ein gelernter Handwerker ist und wir die Dämmung nach gutdünken und normalem Haushandwerklichen Wissen ausgewählt und verbaut haben ;-)


Eine Dämmwirkung war sofort zu merken als die ersten Elemente an der Decke angebracht wurden, mit jeder Reihe wurde es doch langsam Angenehmer da drin :TOP:


Für Fragen, Anregungen und Kritik natürlich Offen :)

BIs zum nächsten Mal (das nicht so lang brauchen wird diesesmal - versprochen :kaffeetasse: )


Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Cologne LT » Sonntag 23. Februar 2014, 16:31

Hallo Sutti,

hast Du die Haltegriffe über den Schiebtüren schon weg geworfen oder brauchst Du sie vielleicht noch?
Ich hätte Interesse daran.

Gruß
Jürgen
Cologne LT
 
Beiträge: 155
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 20:08
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT31 1984 6Zylinder Benzin DL ex TSF

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Sonntag 23. Februar 2014, 19:53

Hallo Sutti,
wie planst du das Heckrollo abschließbar zu machen? Oder willst du das Rollo von innen verriegeln?
Ich habe auch so ein Rollo am Heck meines LT und suche schon eine Zeitlang nach einem abschließbaren Griff, habe aber noch nichts gefunden. Vielleicht hast du oder jemand anderes eine Idee wo ich sowas bekommen kann.

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 217
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon audiraudies » Sonntag 23. Februar 2014, 20:44

Hi Sutti,
ich hoffe, die nächste Schicht ist eine Dampfsperre (Folie), die Luftdicht verklebt wird.
Sonst zieht die Dämmwolle mit der Zeit Wasser aus der feuchten Innenraumluft - Du willst ja sicher auch im LT schlafen.
Wenn man mit Styropor oder sonstige geschlossenporigen Dämmmaterielien arbeitet, kann man auf die Dampfsperre verzichten.
Weiterhin viel Spaß beim Ausbau.
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
audiraudies
 
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 16:15
Wohnort: Sereetz bei Lübeck
Fahrzeug: LT28 Karmann Bj.78, CH + LT31 Feuerwehr Bj.86, DL

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Waldfahrer » Montag 24. Februar 2014, 08:03

Feuerwehr_Fabian hat geschrieben:und suche schon eine Zeitlang nach einem abschließbaren Griff, habe aber noch nichts gefunden.


Servus Fabian,

versuch's beim Ausbauer Deines Auto's, beim Rosenbauer hätte es den abschließbaren Griff für das Rollo gegeben, aber um 90 Teuros p Stk :TSE:

Da hab ich mir lieber was für innen gebastelt :roll:

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 978
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Montag 24. Februar 2014, 10:27

Hallo Josef danke für die Info.
Hatte mal ne Mail an Rosenbauer geschickt, aber keine Antwort erhalten... aber 90Euro ist kein Schnäppchen...
Ich habe bei mir ja ne Rückwand eingebaut... da ist nicht so einfach von Innen zu verriegeln.

Wenns aber keine andere Händler mit "normalen" Preisen gibt, werde ich mal bei Rosenbauer anrufen und nachfragen. Aber vielleicht hat noch jemand hier im Forum eine Idee?

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 217
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon tiemo » Montag 24. Februar 2014, 14:19

Hallo Fabian!

Feuerwehr_Fabian hat geschrieben:Aber vielleicht hat noch jemand hier im Forum eine Idee?


Bau doch ein paar normale Schieberiegel ein und treibe sie mit Stellmotoren für Zentralverriegelungen an! Das werde ich bei meinem LT mit hohen Hecktüren auch machen, weil man bei denen die Stellmotoren nicht an das normale Schloss bekommt.
Solche Stellmotoren kann man auch ohne Steuergerät an zwei Umschalttastern oder einem Schalter für Fensterheber betreiben. Die Stellmotoren für hinten gibt es oft total preiswert einzeln, um bestehende Systeme zu erweitern.
Alternativ wäre auch eine Betätigung über Bowdenzug denkbar. Solche Riegel gibt es auch mit Spannnfeder, so dass sie von selbst wieder schließen, wenn man sie loslässt.


Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Montag 24. Februar 2014, 21:00

Hallo Tiemo,
danke für die Tips!
Die Idee mit dem Bowdenzug hatte ich auch schon, war schon kurz davor dies so zu bauen. Dann war mir doch das Risiko zu hoch, was mache ich wenn der Zug reißt oder was klemmt? Durch die Rückwand und das davor gebaute Bett gibt es kaum eine Chance an den Mechanismus usw. ranzukommen. Dann stehe ich da... und muss ein Loch in die Wand sägen... gut auch mit einem Schloss kann man Probleme haben, doch das bekommt man mit Akkuschrauber usw. schon irgendwie geknackt...
Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 217
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Mittwoch 21. Mai 2014, 11:15

Heyho zusammen,

das schlimmste mit Dämmen und abdichten ist inzwischen vorbei :doppel_top:

Haben am WOchenende dann auch gleich angefangen mit dem schönen Teil beim ausbauen - nämlich das Interieur einzubauen.

Angefangen haben wir mit der Wand und Deckenverkleidung - Vorerst wird es Stoff, im nächsten WInter überleg ich mir dann was schickeres :doppel_top:

Hier die impressionen:

Bild

Bild

Kommentare erwünscht :?:
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Chris Feuerwehr » Sonntag 7. Januar 2018, 02:33

Hab erfreut gelesen, dass du einen FeuerwehrLT ausgebaut hast. Aber kaum das es richtig losging, war schon wieder Schluss. Was war los ? Ausbau abgebrochen ?
Schönen Gruss aus Berlin
Hat einer das Wochenende gesehen ? Eben war es noch da...
Benutzeravatar
Chris Feuerwehr
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 10. November 2017, 00:54
Wohnort: Berlin
Fahrzeug: LT 31 Feuerwehrausbau von Ziegler 2.0 Benzin 1982

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Samstag 16. März 2019, 10:30

Lang - zu lang- war´s still - der Umbau musste damals 2014 recht provisorisch herhalten für die erste Festival+Urlaubstour

Dabei hab ich erfahren was dem Wagen noch fehlt, was an eqipment noch fehlt zum relativ autarken Leben und vor allem - was mir noch fehlt an der mentalität - aber man lernt ja dazu :)

nach gut 3 Jahren Bus-Touren kann ich allerdings folgendes Sagen - das Auto ist als Basis unglaublich robust, der Motor zieht jeden Berg hoch und Platz innen ist en-masse - auch wenn ich mir manchmal ein hochdach wünschen würde.


Ein paar Impressionen aus den letzten Jahren lade ich gern die Tage hier noch rein.



Das neueste allerdings : ich habe wirklich alles aus dem Innenraum herausgerissen jetzt wieder - inkl. der Dämmung (die wirklich einen guten Job gemacht hat) - ich hab mich mit einer Schreinerin zusammengetan und werde in vorausslicht den nächsten 6 Monaten den anstehenden Umbau und Einbau gerne wieder hier begleiten :)

Bis dahin, Gruß und danke fürs bisherige Mitlesen vor ein paar Jahren :)


Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Skoot » Sonntag 17. März 2019, 16:50

Wenn Du da noch mal rangehst, nimm auch das Riffelblech vom Boden hoch. Vermutlich lauern das böse Überraschungen...
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Donnerstag 18. April 2019, 16:22

Hallo zusammen, und los geht´s wie angekündigt - alles rausgerissen, zum Glück nichts rostiges gefunden unter meiner provisorischen Dämmung von Früher.

Diesmal richtig mit Armaflex, die Stücke habe ich als Beischnitt vom regionalen Wohnmobilausstatter sehr günstig bekommen. Hier der aktuelle Fortschritt;:

Bild

Bild

Bild


Ich hätte eine wichtige Designfrage in die Runde - ich würde mir gerne hinten eine Art Klappe einbauen, damit ich der Unleidlichen Kältebrücke Rolltor endlich auskomme, ich denke da an ein Alublech entsprechend verbaut mit Rahmen in das ich Große Türen einbauen kann die nach außen durchs Rolltor aufgehen - hat sowas jemand schon mal gemacht? Ggf. bau ich mir das auch aus Holz - -aber bin da noch sehr unschlüssig.

Habt Ihr dazu evtl. Ideen/Impressionen?

Als Bettgestell werde ich eine Konstruktion aus 2 Unterschränken links und rechts machen, die mit Lattenausfräsungen ausgestattet sind, damit auch bei nichtgebrauch des Bettes eine Sitzgelegenheit entsteht. Aufgrund meiner Größe muss ich das Bett leider längs einbauen. Die 2. Doppeltür macht die klassische "Kochwand" an einer Seite leider auch nicht möglich :/

Mal schauen was hier/euch/mir dazu noch so einfällt.
Freu mich über Input und/oder Ideen dazu.


Hier noch ein tolles Bild von der letzten Tour über den Großglockner

Bild

Viele Grüße

Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Tomturbo1958 » Sonntag 21. April 2019, 23:51

Servus!
Bedenke, Alu ist ein guter Wärmeleiter und ergibt mit Eisen ein galvanisches Element. An den Stellen wo das Alu an der Karosserie verschraubt wird, kommt es zur Korrosion! Wenn Alu, dann mit zB Sika verkleben! Ich würde dann eine fertige Türe oder Klappe aus dem Wohnmobilzubehörhandel einbauen.
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 413
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Skoot » Montag 22. April 2019, 08:29

In den hinten vorhandenen Türausschnitt passen auch die normalen Türen statt dem Rolltor. Wenn Du Dir zwei brauchbare Hecktüren und 270° Scharniere besorgst kannst Du das auf original umbauen. Mit der zweiten Schiebetür könnte man gut eine ausklappbare Küchenzeile machen. Ähnlich wie beim Spacecamper: https://www.youtube.com/watch?v=9p2ioS9WgXc
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Samstag 1. Juni 2019, 18:58

Wanddämmung Fortschritt + Boden

jetzt gehts endlich vorwärts, nachdem mich die Schreinerin versetzt hat, und mich auch noch Zündaussetzer ereilt hatten, musste ich die letzten Wochen erst den Themen entgegen wirken.

Eine Ladung neue Zündkerzen für den 6Ender und ein neuer Zündverteiler und schon läuft er wieder wie ein Uhrwerk.


Wie auf den Bildern ersichtlich ist auch fast überall jetzt Armaflex verbaut - nicht über die skurrilen Stückelungen wundern, ich bekomme das als Abschnitte/Ausschuss vom lokalen WoMo Bauer gratis - aber große Flächenteile verbau ich dann immer gleich an der Decke. Deswegen sind die Seiten ein solches Flickwerk.

Nachdem wir ca 2 Stunden lang den Boden von Schrauben, kleberückständen, Fetten etc. mit Schabern und Terpentin gereinigt hatten, gings ans verkleben des neuen Korkbodens. Die Entscheidung viel auf 6mm Korkmatten - bitte hier nicht wieder die Glaubensdiskussion über welchen Bodenbelag usw. und Armaflex drunter etc. aufreißen :) es ist ein Gelegenheitscamper und kein 24/7 Lebenspunkt :) Und das was ich vor habe, ist so äußerst ausgiebig abgedeckt.

Ganz fertig bin ich heute nicht geworden, was an der erschreckenden Hitze heute liegt. Irgendwann haben wir es da drin nicht mehr ausgehalten. Morgen gibts dann wohl den Rest, danach wir der Kork noch versiegelt.

Bild

@Skoot, die Idee mit der ausklappbaren Küchenzeile wird wohl so Anwendung finden, hab meine Bastlerkollegen schon drauf angesetzt.

Viele Grüße ausm Allgäu.
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90

Re: Sutti´s Feuerwehr-LT Umbau

Beitragvon Sutti » Montag 17. Juni 2019, 09:05

So und wieder ein Update, diesmal zieh ichs durch, zumindest kontinuierlich :grin:

nach längerem herummessen, testen, ausprobieren und und und sind mir meine alten Laminatstücke aus der Mietswohnung entgegen gekommen... genau 2 Packen übrig... und ihr glaubt es nicht... wie gebaut für die Seitenpanele - genau die richtige länge - und sogar 2 Abschlussleisten sind mir noch entgegen gekommen von damals - als ob ich es gewusst hätte wozu ich die nicht weg geworfen habe :lol: endlich mal was ohne großes rum Basteln am Bus was verbaut - eine wahre Seltenheit.

Hier das Ergebnis, sieht auf beiden Seiten identisch aus - über Ideen für die Decke würde ich mich sehr freuen, da will nicht so recht was einfallen.

Bild

Viele Grüße

Sutti
Beim Versand dieser Nachricht wurden ausschließlich wiederverwertete Elektronen benutzt!

Schönen Gruß an die mitlesenden Kollegen von der NSA :)
Benutzeravatar
Sutti
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 5. August 2013, 11:37
Wohnort: Kempten
Fahrzeug: LT31 Feuerwehr TSF, EZ `90


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste